Samstag, 8. November 2014

Am schönsten isset hier, wo die Pilsblumen blühen.


Eine bekannte Kneipe in Mülheim Broich heißt zur Quelle. Ehemals von Uli Lange geführt und
weltweit bekannt geworden durch den Song der Lokalmatadore, den später diverse andere Bands (teils erfolglos) probiert haben zu kopieren.

Montag, 3. November 2014

Irgendwo im Outback...ehhh, in Borbeck.



Irgendwann, irgendwo in Essen Borbeck. Der größtmögliche Siedepunkt der Gefühle ist erreicht.
Das "Wir" hat gesiegt. Hurra, wir sind über den Berg und nun geht es nur noch in eine Richtung!! Dieses Mal aber ohne angezogene Handbremse!!!

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Der Traum vom Urlaub, in Garge Nummer eins wird er war!


Während andere sich jährlich nach Malle' oder sonstwo hinquälen, bleibt Ernst immer Zuhause.
"Wozu wech fahrn?! Ich hab hier doch allet in die Garge!", erzählt er uns mit einem leicht aggressiven Ton.  "All die Sonne, all den Strand, all die Ruhe! ALLET  HIER  DRIN"
Vor 7 Jahren hat er sich entschlossen seinen Wagen doch nicht zu reparieren und nach draußen zu verfrachten. Der, nach seinen Angaben, aufwendige Umbau der Garge fing an. "Wat meinste, wat dat gedauert hat, bis allet so war wie ich et wollte!"
Was sich in der Urlaubs Garage befindet wollte Ernst Zosch uns nicht verraten aber als wir heimlich einen Blick reingeworfen haben, konnten wir nur eine Matratze, leere Rum Flaschen und einen Eimer sehen. Das muss natürlich noch lange nichts heißen...

Freitag, 17. Oktober 2014

Montag, 15. September 2014

Pass auf, der Oppa' hat den Schlendrian!


Lassen Sie sich nicht täuschen, nur weil der Herr so seelenruhig daher schlendert, heißt es nicht , dass seine Faust nicht Gesetz ist. "Entschuldigung, wie spä..." ZACK, hat man eine Schneise im Gesicht!
Oppas in Bottrop bitte immer nur mit gebührendem Abstand betrachten, es ist ja immerhin auch ihr Revier!

Sonntag, 7. September 2014

Komm mit mir ins Abenteuerland...


Alles was man als Kind braucht! Etwas Brachland, eine Bau Toilette und einen Ball.
Vielleicht ja auch eine Anregung für das kommende Weihnachtsfest. Ihre Kleinen werden bestimmt (Bauklötze) staunen!

Dienstag, 26. August 2014

'Oppas' sind die Macht!



Sie sind die Anarchos des Lebensabends und kümmern sich nicht drum, was wir von ihnen halten. Sie haben eh schon alles gesehen und da brauchen wir gar nicht erst mit unserer neumodischen Meinung ankommen, die taugt genauso viel wie diese Politiker in Bonn...ehhh, Berlin!!!

Sonntag, 3. August 2014

Unser liebstes Fahrgeschäft schafft 4,8 Umdrehungen.



Achterbahn, Autoscooter, Kettenkarussell?! Vergiss es, unser liebstes Fahrgeschäft liegt etwas abseits von all dem Rummel aber keine Angst, drehen tut sich trotzdem alles!

Donnerstag, 31. Juli 2014

An der Kumpel Riviera macht man immer schön piano.


Die Route rein, ein Fläschen auf und den lieben Gott einfach mal 5 Mark sein lassen! So wird es in diesen sommerlichen Tagen am Kanale Grande gemacht und so wurde es auch schon viele Sommer vorher gemacht. Konstanten sind halt immer noch das Schönste.

Dienstag, 29. Juli 2014

Montag, 28. Juli 2014

Ruhrpott, deine Superhelden.


Was Robocop in Detroit und Batman in Gotham City ist, ist der Emscher Husar in Gelsenkirchen!
 Leider war der Emscher Husar nicht in seinem Emscher Cave, was die treuen Fans natürlich nicht davon abhält vor der Tür auszuharren!

Dienstag, 8. Juli 2014

Nur schnell keine Zeit verlieren!


Je schneller man(n) nämlich Zuhause ist, desto schneller kann man auch wieder zurück...und zwar zur Bude!

"Gerda, ich hab doch noch wat vergessen, ich Schussel! Ich bin bestimmt gleich wieder da!"

"Aber du wolltest mir bei den Kohlrouladen helfen!!!"

"KEINE ZEIT ZU VERLIEREN!!! BIS GLEICH!!!"

Montag, 30. Juni 2014

Allet stehen und liegen lassen: Fahrradtour!!!


Und wenn dieses Wort fällt, werden gerne die Augen verdreht.
"Ja komm, lass ma dat Lego da liegen und schnapp dich deinen Helm!"

"Isset wieder soweit, Holger?! Müssen wir los?!"

"Gisella, du packst die Seitentaschen mit paar Kniften voll und der kleine Lutz fitscht mal eben in den Keller und holt die Räder, ich kümmere mich um die Route!"

"Natürlich..."

Und so kommt es, dass paar Mal im Sommer die Räder ausgepackt werden um eine schöne 3,4 Km Tour zu Bude zu starten. Nach 1,7 Km wird erstmal Mittag gemacht, um dann gut gestärkt das Ziel zu erreichen und den Tag da zu verbringen. Abends kommt dann aber Onkel Otto, der hat einen Hänger für die Räder.

"Seid ihr bekloppt, die ganze Strecke mitm' Rad zu fahren?! Kommt, ich fahr' euch nach Hause!"

Das kriegt der Papa aber gar nicht mehr mit, er liegt schon im Schlaf und träumt von der nächsten Tour! In Bottrop soll es angeblich ja auch eine gute Bude geben aber wir wollen ja nicht nach den Sternen greifen...

Dienstag, 24. Juni 2014

Hier liegt der Hund (nicht) begraben.


"Seit 1896 gibbet dat hier schon. Nach dem Kriech wurde et neu aufgebaut und getzt hauen die alle wieder ab hier. Nee Nee, dat is' nix."

Ja, Gelsenkirchen Rotthausen war schon mal weiter oben in der Erfolgsskala aber ob die Politiker in Bonn Berlin so schön
an der Bude Kippen und ein Buch holen können, steht außer Frage!  Vorausgesetzt ist natürlich, dass Jürgen, der Budenhund, lange genug gekrault wurde und sein OK gibt!

Mittwoch, 18. Juni 2014

Pottler des Monats!


"Helmut, holste mal ne' große HB und ein Brohler an die Bude?!"

"Mach doch selbst, du faule Sau..."

"Wat war dat?!"

"Ich bin schon unterwegs, Schatz... (grummel grummel)

Dienstag, 10. Juni 2014

Das laue Lüftchen hält uns ganz bestimmt nicht von unserer Bude wech'!


Das Zoll-Häuschen haben wir schon öfters auf unserer kleinen Seite gebracht und nun ja, warum nicht noch ein weiteres Mal?! Die Bäume liegen, das Pils das schmeckt, haben wir halt mehr Brennholz für den Winter!

Donnerstag, 29. Mai 2014

Nachdurst?

Wir hoffen die Herren der Schöpfung haben den Vatertag ohne zu großen Nachdurst überstanden!? Kleiner Tipp: gegen die Gefahr, bei zu großem "Seegang" unbeteiligte anzurempeln, hilft eine sehr auffällige Jacke.

Schnauze, is' Vaddatach!


"Hör zu Elise, wir gehen nur auf ein Bier inne Kneipe und dann komm ich direkt wieder Heim. Der Wolle muss morgen ja auch auffe' Arbeit und da werden wir bestimmt nicht unserem Herren Jesus seinen Wein aussaufen!!"   Zack, Schnitt...

Mittwoch, 28. Mai 2014

Bist du, wirst du oder warst du gar? Eh Wurst!



Als Ruhpottromantiker kommt man nicht umher, auch mal in der Vergangenheit zu schwelgen und da ja jetzt im Moment alles 'In' ist, was mit dem Pott zu tun hat, mach es nur Sinn, dass man nun eine Currywurst essen kann, die schon mal war... Wir hoffen nur, es hat wirklich mit Zeitreise zu tun und nicht mit der Wurst, die dann ist, wenn die Currywurst mal war!

Dienstag, 27. Mai 2014

Komm nix, hau ab!!!


Das hat der frivole Socken Oppa' sich wohl so gedacht! Erst seinen unegalen Drahtesel am Straßenschild abstellen und dann noch probieren "Gartenmöbel" für den heimischen Schrebergarten abzugraben...Nix da, die urtürkischen Wachommas haben ihr Gebiet feinstens abgesteckt und können den Störenfried, unter Androhung von Hausarbeit, vertreiben!

Mittwoch, 21. Mai 2014

Heute bleibt (mal wieder) alles liegen...

Schon mal gewundert, warum die Post mal nicht kommt? - "Tach Werner, tu mich mal drei Kümmerling!" - "Tach Horst, hier bitte. Bisse wieder auffe Postrunde?" (sehr kurze Zeit und drei Kümmerling später) - "So Werner, keine Zeit, ich muss weiter!" - "Halt Horst, deine Postkiste... Ach scheisse, der hört mal wieder nix!"

Mittwoch, 7. Mai 2014

Wenn der Budenrat tagt, dann gnade euch Gott!



Seitdem die den Neuen im Tor haben geht et bergab mit die Mannschaft! Nein, der Trainer, die alte Sau, hat Schuld! Sabbelt hier nicht so eine Scheiße, dat is' der Libero, der kann nix!!

Wenn der Budenrat tagt, dann wird mit allem hart ins Gericht gegangen, soviel können wir euch sagen, selbst wenn es um Quantenphysik und Stringtheorie geht, kann man sicher sein, dass immer jemand eine Meinung dazu hat!


Dienstag, 6. Mai 2014

Vier Mann - Vier Ecken

Es gibt bekanntermaßen nur zwei Dinge, für die man jederzeit sehr viele Freiwillige mobilisieren kann. Das erste wäre der wiederaufbau der Mauer, die zweite Möglichkeit betrifft unser heutiges Bild. "Hömma Jungs, ich brauch ma morgen 1-2 helfende Hände, für den Ausbau vonne Kneipe. Werkzeug und Holz besorge ich und verdursten sollt ihr natürlich auch nicht!" Hätte Günni letzteres mal nicht zu laut gesagt. Die erste halbe Stunde wurde noch relativ diszipliniert gearbeitet, dann wurden die ersten Männer schon von einem brennenden Durst gequält und man musste ordentlich löschen. Nun sind die Jungs schon seit 3 Wochen zugange und kommen nicht wirklich voran... Naja, aber es ist noch niemand von ihnen verdurstet.


 

Freitag, 25. April 2014

Walk the line, wir haben einen im (Warsteiner) Stiefel



Endlich ist Wochenende und man kann inne' Kneipe, wenn nicht das kleine Problem wäre, dass man im Warsteiner Stiefel erst den "Auf dem Strich laufen Test" (nicht das was ihr denkt, ihr Sex Ferkel) bestehen muss. Unser Aspirant hat natürlich null Probleme damit und wird sich wahrscheinlich nun bei einem köstlichen Kaltgetränk mit den anderen Kandidaten, die bestanden haben, unterhalten. Beim Verlassen der Örtlichkeit, wird auf einen erneuten Test verzichtet...

Dienstag, 22. April 2014

Kind und Kegel einpacken und ab ins Blaue!


Klare Sache, jetzt wo der Lenz vor der Türe steht, muss man auch mal eine Reise tun! Mutter schleppt die Kisten Bier schon mal nach unten, die Blagen nehmen das Gummiboot und man(n) selber  geht nochmals innerlich die Checkliste durch, während eines von Mutters Bieren "überprüft" wird!

"Ja, iss gut. Nich' wie die Kacke beim letzten Mal! Marta, komm ma' ran und hol dem Papa ne' Roth Händle vonne Bude. Papa muss nämlich noch wat denken, weißte?"

"Ja Papa aber bitte dieses Mal passend geben, Heinrich und ich kriegen ja nur 5 Mark im Monat."

"Und geizig bisse auch! Hasse von deine Mama!!...Eeeeh...sach der dat aber nicht! Nimm nen Zehner und zieh ab! Dalli Dalli!"




(Ja, wir haben es tatsächlich geschafft "Helden des Frühlings" nicht in diesen Post zu packen! -Die Red.)

Donnerstag, 17. April 2014

Natürlich, über Ostern verstecken wir immer was für die Kinder!


Natürlich verstecken wir was für die Kinder, sind doch keine Unmenschen! Leergut heißt das Stichwort! Fein säuberlich wird es in die hiesigen Gebüsche gelegt und mit Wonne in den Backen (und Appelkorn im Hirn) schauen wir ihnen dann beim Suchen zu!
Da soll noch mal einer sagen, dass wir hier grobe Menschen ohne Sitten sind!

Dienstag, 15. April 2014

Tach Manni... 1x Frühstück!

Eine Szenerie, wie sie sich wohl jeden Morgen hundertfach im Revier abspielt. Ja, Nobbi holt sich jeden Morgen seine Bild, seine Ernte und einen Boonekamp bei Manni. Na und? Wer soll ihn dafür verurteilen? Obwohl, heute ist alles etwas anders. Heute braucht Manni zwei Boonekamp, schließlich haben die Zecken gestern wieder gewonnen! In diesem Sinne, guten Morgen!

Montag, 14. April 2014

Zweimal Pott, einmal Gold und ein Haufen Kobolde in Bottrop


Nun ist es offiziell, der sagenumwobene Pott mit Gold liegt und lag schon seit jeher im selbigen. Im Ruhrpott nämlich. Bottrop, um es genau zu sagen. Da wundert es überhaupt nicht, dass es sich natürlich um schwarzes Gold handelt, welches natürlich nicht einfach so bei Karl Arsch vor der Türe liegt und wartet, dass du es einsteckst, sondern sachgemäß bei der Kokerei Prosper aufbewahrt wird. Natürlich wären wir gerne näher dran gegangen aber die Angst vor den Koks Kobolden, die den Schatz bewachen, war dann doch zu groß. Komisch ist nur, dass wir vorher eigentlich gedacht haben, dass man diese nur in italienischen Discos vorfindet...egal!

Freitag, 11. April 2014

In Essen denkt man(n) praktisch!

Wenn es mal wieder schnell gehen muss, denkt der Essener einfach praktisch und zeigt sich kreativ. Der Innovationspreis von Ruhrpottromantik geht somit diese Woche in die Krupp-Stadt. Wir verpissen uns mit diesem Beitrag ins wohlverdiente Wochenende. Glück auf!

Donnerstag, 10. April 2014

Den Kopf klar bekommen


Auf und wieder ab. Auf und wieder ab. Auf und wieder...kurze Kehrtwende..."Hmm, ich glaube..." und wieder auf und dann wieder ab. Plötzlicher Stillstand. "Schluss jetzt!, ja jetzt werde ich es tun!" Zügige Schritte in Richtung Schalter, unterbrechen das fast schon Rituelle auf und wieder ab. "Ein Pils und dieses gar zackig, Herr Ober"
"Wie immer also..." "Ja. Ja, wie immer, mir doch egal!"


Mittwoch, 9. April 2014

MoDiMiDoFrSaSo und dann direkt noch mal von vorn!


Fast ist sie tot, die gute alte Kneipe aber das Theaterstück ist erst vorbei, wenn die dicke Alte gesungen hat und der Vorhang gefallen ist. Noch gibt es genug "Freiwillige", die dieses unser Kulturgut oben halten. Jeder kann helfen! Warum nicht mal die Frau zum Geburtstag mit einem romantischen Kneipengang überraschen?! Das Kind wird eingeschult? Kneipe! Das Wetter ist schlecht? Kneipe! Das Wetter ist gut? Kneipe! Es ist Mittwoch? Kneipe! Kneipe, Kneipe, Kneipe! Wir machen das ja nicht aus Spaß, es geht immerhin um Kultur!

Donnerstag, 3. April 2014

Buchse hoch, Wochenende!



 

Mit großen Schritten geht es in Richtung Wochenende und da ist es fast schon heilige Pflicht, sich die Buchse unter die Achseln zu klemmen und für diese anderen Spinner mal als Vorbild grade zu stehen! Ja, die sollen sich mal ruhig eine Scheibe abschneiden, diese Halbgaren mit ihren Schnabelschuhen und der Männerschminke!
Schaut her, so wird es gemacht! Und jetzt nehmt eure Hemden mit dem V-Ausschnitt bis zum Nabel und geht nach Düsseldorf, ich trink mir jetzt ein Pils!

Mittwoch, 2. April 2014

Von Ideen, die nur funktionieren konnten




Die Idee kam Hans Peter Zamora (Name von der Red. geändert) ganz plötzlich. Erst vor zwei Monaten musste er leider seine alte Idee als gescheitert abschreiben, einen Unterhosenverleih im Herzen von Essen Holsterhausen. Erst schien es, dass die Idee gut ankommen würde aber dann blieben immer mehr Kunden aus. Hans Peter Zamora musste Kosten sparen und reinigte seine Ware nur noch spärlich via Waschbrett an einem kleinen Bachlauf. Ein Teufelskreislauf, der ihn leider zum schließen des Geschäftes bewegte. Dies alles schien nun aber vergessen, es sollte alles anders werden! "Dann machen wir da nen' Laden, wo wir richtig guten Dreck hinkippen und die Leute können mit ihren Staubsaugern mal den Härtetest machen,da! Die Sau raus lassen, weißte?! Wenn die dann kapott sind,von die Saugerei, verkaufen wir denen Bier!! Dat is et doch!!!"
Wir wissen nicht wie die Geschichte ausging, hoffen aber, dass der Laden nur einen Ruhetag hatte, wie auf dem Bild zu sehen ist.

Frontverlauf mitten im Haus

Jeder echte Ruhrpottler kennt es nur zu gut. Fussball geht uns über alles und die Rivalitäten unter den Vereinen hat zu verhärteten Fronten geführt. Dieses Haus in Essen hat es besonders hart getroffen. Im 1. Stock verläuft eine derart stark gesicherte Grenze, die an Nord-/Süd-Korea oder den "Eisernen Vorhang" erinnert, wobei diese zwei Beispiele diplomatisch gesehen eher Pillepalle gegen den hier schwelenden Konflikt sind/waren. Üble beschimpfungen quer übers Treppenhaus gehören hier schon zum normalen Umgangston und auch Hangreiflichkeiten beim Wäsche aufhängen auf dem Speicher, werden fast schon gleichgültig hingenommen. Stacheldraht und Minen erschweren zwar den Zugang zu den oberen Etagen, werden aber als unerlässlich angesehen. "Wat solls?" denkt sich Horst aus dem 2. Stock, gönnt sich noch einmal einen kräftigen Schluck Pils, brät sich lecker Pannas und genießt die Ruhrpott-Sonne jeden Tag, oben ohne, am offenen Fenster... auch im Winter.

Freitag, 28. März 2014

Der Wachoppa und die Budenwacht!


"Du willst an die Bude und dir was süßes holen?! Saures geb ich dir!! Nix da!! Schluss, aus,  Nikolaus!!!

Da wäre ja was, wenn der Wachoppa jeden an die Bude lassen würde! Da würden ja jegliche Sitten verfallen! "Die holen sich da doch eh nur saufenmäßig was!"

Und so kommt es, dass der Wachoppa es ganz genau nimmt! Überlegt euch also gut was ihr kaufen wollt!

Donnerstag, 27. März 2014

Kümmerling, Rollmops und die Happy Weekend! Aber ZZ!




"Denn gleich ist die Alte wieder da und die muss ja nicht sehen, dass ich lieber Rollmöpse esse als die Hirse, die Sie wieder kocht!"

"Und die zwei anderen Sachen?"

"Pah! Das ist doch nur Makulatur!Gib her!!"


So oder so ähnlich könnte es sich hier abspielen aber wie immer wird wohl die Wahrheit viel intensiver als die Phantasie sein!

Mittwoch, 26. März 2014

Die Eier sicher ins Nest bringen!





Einen Schritt vor den anderen und ganz zackig nach Hause eiern! Das wichtigste ist doch, dass die Juwelen in der Klimpertasche heil bleiben!

Montag, 24. März 2014

Hunde wissen wo es was Gutes gibt. Manchmal wissen wir es aber auch!





Wenn die Frau mal ausnahmsweise mit dem Hund geht und dieser an der Bude schon völlig automatisiert zum Schalter zieht, kann man davon ausgehen, dass er da immer ein Leckerchen kriegt. Wenn man jetzt weiter überlegt, dann sollte man in Betracht ziehen, dass das Pfefferminzbonbon, was der Gatte nach dem Gassi gehen kaut, sein "Leckerchen" übertünchen soll. Aber in diesem Falle hier ist die Welt noch in Ordnung...natürlich nur solange, wie der Hund nix verrät!

Donnerstag, 20. März 2014

1000 Pokale und eine Tüte Gemischtes zu 2 Mark!


Das Haus der 1000 Pokale (und wir alle wissen ganz genau um welche gläsernen Pokale es da geht!) beheimatet nun den ehemaligen Kultkiosk, der nun leider einem Tümpel mit Brücke weichen musste.
Da machste' nix aber dann gehen wir halt die Straße hoch und können uns zur Tüte Gemischten auch noch einen "Pokal" holen!


Mittwoch, 19. März 2014

Gute Laune ist manchmal halt doch käuflich!




Gute Laune kommt nicht immer von ungefähr, manchmal kann man einfach in die Tasche greifen und sich für eine Handvoll Kleingeld dolle 5 Minuten kaufen! Manchmal kommt man sogar wieder...und wieder...uuuund wieder!

Montag, 17. März 2014

Omi ist lieb. Omi trinkt Schnaps.




Omi ist doch immer noch die Beste! Man wird mit Edle Tropfen gemästet, darf Brohler ohne Ende trinken und wenn es tatsächlich mal nach vier ist, und man noch nicht wie ein Käfer auf der Couch liegt, dann holt Omi auch den Marillenbrand und andere "Reinigungsmittel", die in diversen Tongefäßen aufbewahrt werden, aus der Schatzkiste! "Hier, iss ma' n' Eibrötchen dazu, du siehst ja schon aus wie n' Hinnerk!"

Freitag, 14. März 2014

Bergbau satt!


Langsam geht es wieder los und die Ersten, die aus ihrem Winterschlaf erwacht sind, begeben sich zu den kulinarischen Brennpunkten des Pottes. Wir hoffen ihr habt eurer Kleingeld abgezählt und seid euch nicht zu schade, auch mal in freier Wildbahn einen deftig knattern zu lassen! Ist doch irgendwie alles Natur!

Montag, 10. März 2014

Ein kleines Päuschen ist immer drin.



Wer schon mal mit einem Reisigbesen den Weg kehren durfte, weiß ganz genau, dass sich nach getaner Arbeit ein Päuschen mehr als richtig anfühlt! Und da der Winter ja zum Glück ausgefallen ist, kann man in der Sonne auch 5 Minuten dranhängen. Nebenbei kann so ein Reisigbesen auch in Sachen Umweltschutz Wunder bewirken, wenn man ihn durchs Gesicht gezogen bekommt, nachdem man unachtsam seine Kippe auf den frisch gekehrten Weg geschmissen hat!

Donnerstag, 6. März 2014

Am Wochenende läuft alles wie von alleine!



Obwohl wir hier so viel Industrie haben, lieben wir natürlich auch die Natur. Da schießen uns schon fast die Tränen in die Augen, wenn man sieht, wie alles gehegt und gepflegt wird, was nur ansatzweise grün ist. Besonders am Wochenende wird ohne Ende gegossen, auch wenn es schon das eine oder andere Mal in die Buchse gegangen ist.

Ist das eine Kulisse von H.R. Giger? Nee, die Tanke gehört dem Jupp!?


Man könnte meinen, dass hier alles völlig überzogen arrangiert ist aber nein, dieses ist nicht der Fall! Wir sehen hier (natürlich) alles so, wie es ist. Ja, Duisburg ist wahrlich die Zeitmaschine des Ruhrgebiets!

Mittwoch, 26. Februar 2014

Signale setzen, Ruhm ernten!


Wir leben ja alle irgendwie im Dschungel und genauso wie die Tierwelt da, hat die Tierwelt hier auch ihre Signalfarben, die alle ihre eigenen Bedeutungen haben. Meistens will man aber nur das andere Geschlecht beeindrucken hier allerdings mal gar nicht, hier wird nur signalisiert "Ich hab Feierabend, ich trink jetzt mein Bier, leckt mich am Arsch!!!"

Montag, 24. Februar 2014

Absolute Tristesse ist uns mal ganz egal!


Und wenn die Sonne mal nicht scheint, dann ist die Gefahr auch geringer, dass man von den Rollmöpsen, die verführerisch in der Auslage stehen, die Flitzerkacke kriegt!

Donnerstag, 13. Februar 2014

Duisburg Bruckhausen, in Resten nichts Neues.






Wer schon immer mal wissen wollte wie es ist eine Zeitreise zu unternehmen, der kann, so lange es noch geht, Duisburg Bruckhausen einen Besuch abstatten. Generell ist die Ecke um Beeck, Marxloh und Bruckhausen wohl eine der letzten Möglichkeiten das Ruhrgebiet so zu sehen, wie mal in den späten 1980ern war, als es klar wurde, dass der bisherige Weg so nicht mehr weitergegangen werden kann aber auch keine Alternativen in Sicht waren. Und wenn man bedenkt, dass Wohnflächen für Parkplätze eines Einkaufszentrums abgerissen werden, dann ist wohl immer noch keine wirkliche Alternative in Sicht. Das ist halt auch der Pott, hier ist sind die Sachen auch gerne mal halb Scheiße aber das macht irgendwie auch den Charme aus.