Freitag, 28. September 2012

Kiosk Nummer eins,ob du Geld hast oder keins!


So wird es richtig gemacht! Man muss auch mal sagen,dass man sich gut findet, mal zur Welt hinaus brüllen,wie gut man ist, mal dem Boss die Schumi Faust zeigen! Bevor der Kiosk "Kiosk No1" hieß,war er unter dem Namen "Du,dieser Kiosk ist dufte" angemeldet, jedoch wurde schnell die Forderung nach einem Superlativ laut und da sich "Du,dieser Kiosk ist am duftesten" irgendwie panne angehört hat,entschloss man sich kurzerhand ihn in "Kiosk Kackimatz" umzubenennen, dieses irritierte dann noch mehr,so kam es, dass er nun Kiosk No1 heißt. Eine Erfolgsgeschichte!

Donnerstag, 27. September 2012

Erst deftig essen und dann deftig...was auch immer!


Jeder der sich jetzt fragt was es hier wohl gibt,sollte tunlichst unser Archiv studieren oder am besten direkt zum Deftigen fahren und ihm mit "Ey,wat gibbet hier?!" anquatschen,dann erfährst du sofort was es heißt, deftig einen auf die Omme zu kriegen!

Mittwoch, 26. September 2012

Hamburger,Cheeseburger,Duisburger!


Hier hat schon vor knapp 30 Jahren Schimanski aufgeräumt,wenn ihnen jetzt ein Argument dagegen einfällt,dann sagen wir trotzdem,dass sie lügen müssen! Duisburg ist und bleibt immer eine Spur rauer.

Dienstag, 25. September 2012

Wohl keine Fantasie,was?! (Part2)


Ja,leider wieder ein tristes Bild, welches nicht gerade glücklich macht aber bedenken wir doch einfach kurz wie es sein könnte! In dem Fenster über dem Kiosk wohnt ein Mann,der sich als Rüdiger Zeschnach ausgibt,den Nachbarn spielt er ein perfektes Arbeitsleben vor,dabei weiß jeder,dass er Morgens in seinem braunen, verschlissenen, Cordanzug, mit einer Aktentasche unter dem Arm, in der sich Schnaps und ein Apfel befindet (der Apfel ist gegen den Geruch danach), in den Park geht und da 8 Stunden in einer kleinen Abenteuerspielplatz Hütte wartet. Trotzdem sagt er gerne Morgens laut auf dem Flur,dass er jetzt zur Arbeit geht,damit es auch jeder im Hause mitkriegt. "Ja,ich werde jetzt zur Arbeit gehen,dieser Arbeitstag wird sehr gut.Arbeit Arbeit Arbeit."
Das Fahrrad,welches vor dem Kiosk steht,gehört der Frau des Kiosk-Inhabers. Sie heißt Isolde aber alle nennen sie nur kurz Renate. Sie muss ihrem Mann immer vor Geschäftsöffnung Brote schmieren. Am meisten freut er sich über Teewurst,die könnte er gar trinken.Er hat überlegt sich von Gerd in Teewurst umzubenennen aber ihm war sofort klar,dass seine Frau niemals mit einem Teewurst Schwitalla verheiratet sein möchte. Da kommen schon die ersten Kunden!
"Hallo,einmal Fairplay Big Box und Fußballbilder zu 12€"
"Fußballbilder sind aus.Ich hab nur noch Hanna Montana hier."
"Nee,dann lass und gib mir n' Kaffee!"
"Läuft gerade durch,dauert"
"Auch komm hau ab."
So endet das erste Verkaufsgespräch des Tages nicht sonderlich gut für den Wirt. Hätte er mal nicht beim kauen seiner Kniften so getrödelt!
Naja, all das könnte so sein aber wissen tuen wir dieses nicht!

Montag, 24. September 2012

In der Fantasie geht alles!



Was eine traurige Szene! Die Rollläden sind unten und kein Mensch weit und breit. Man kann aber förmlich riechen,was hier alles möglich wäre!...Die Rollläden sind oben,am Schalter stehen zwei Kinder die mit abgezählten 2 Cent Stücken eine Tüte Gemischtes für 8€ kaufen wollen. Aber kein Nappo,das verklebt ihre kleinen Zähnchen zu sehr.Sie wissen ganz genau,dass sie mit diesen in ein paar Jahren Bierflaschen öffnen müssen und verzichten daher gerne auf Nappo. Im Vordergrund ist eine 'Omma' die ihr Erspartes in die Mülltonne wirft. Sie ist alt und verwirrt und weiß nicht was sie da macht,daher ist es auch gar nicht ihr Erspartes,was sie da wegwirft, sondern Bratkartoffeln,die sie in ihr Portmonee gedrückt hat.Keiner stört sich da dran! Vorne rechts stehen drei Männer im Handwerker Outfit am Stromkasten.Das Handwerker Outfit ist aber auch alles was sie mit Arbeit verbindet. Ihre Gesichter sind mit Furchen durchzogen und wenn sie Lust hätten,dann würden sie Geschichten aus ihrem Leben erzählen aber das haben sie nicht. Lieber trinken sie Bier was sie zur Tarnung,damit man nicht sieht,dass sie um 10Uhr schon trinken,halbherzig hinter den Stromkasten stellen. Einer trinkt sogar einen Kurzen aber es ist schon in Ordnung,da er sich auch ein wenig in die Buchse geschissen hat und jede Ablenkung braucht. Der Buden Besitzer ist nun etwas genervt,weil die Schlange durch die Kinder langsam immer länger wird und nun Platzt ihm wirklich der Sack. Mit einem rasch gezischten "Komm Komm Komm nix!!" winkt er die kleinen Tropfen zur Seite und gibt der Frau im Rollkragen Pulli,mit den zwei gestickten Elchen drauf, ihre Bildzeitung,in die er,wie jeden Tag,eine kleine Flasche Korn gepackt hat. Den Leuten fällt nicht auf,dass sie 6€ für die Zeitung zahlt.
An dieser ganzen Szenerie geht ein Mann mit seinem Hund vorbei,er ist sauer,weil er in den Haufen seines Vierbeiners getreten ist und nun will er nur noch rasch nach Hause.Dem Hund ist es egal,er denkt nur an Wurst.
Tja,leider ist es aber nicht so und die Rollläden sind unten. Vielleicht ja nächstes mal!

Freitag, 21. September 2012

Am Wochenende drehen wir doch alle durch!

"Guck mal hier,mein Pipi!"
"Mensch Horst,da hast du aber einen Klunker,gibbet ja nicht!"

Vielleicht aber auch nur ein Tausch von selbstdestillierten Waren...wer vermag dieses schon zu sagen?! Wir werden kein Urteil fällen und gehen in das unverdiente Wochenende!

Donnerstag, 20. September 2012

Pommes-Eck, Essen-Frohnhausen

Im Ruhrgebiet braucht man keine besonderen Namen und Slogans nur um die Ware an den Kunden zu bringen. Es wird einfach oben drüber geschrieben was es in dem Geschäft gibt, und jeder ist somit bestens informiert. Kein Schnick-Schnack unbd "Tätärätätä". "Wat willze?"- "Pommes!" -"Kerl, dann geh im Pommes-Eck!"

Dienstag, 18. September 2012

Einkaufen wie 1986? Kein Problem!


Sie haben keine Lust mehr auf die ganzen Öko Sachen aus dem Supermarkt? Auf Lebensmittel die USB Anschluss haben? Wir haben eine Lösung!  Nappo, Fernet Branca, Esspapier, Wirsing, aber auch Jacobs Cronat Gold sowie Waschmittel von Dash, all das gibt es bei Rewa. (Vorausgesetzt sie haben noch D-Mark...)

Montag, 17. September 2012

Die Flucht nach vorne in Essen Holsterhausen


Stress hat man schon genug wenn "der Besen" wieder nervt und neue Plorren fordert, da kann man lieber sagen,dass man Kippen holen geht und dann mit einem Leidensgenossen schön Piano macht!

Freitag, 14. September 2012

Donnerstag, 13. September 2012

Sasquatch Sichtung in Essen Frillendorf


Manchmal sieht man den Wald vor lauter Buden nicht und dann, dann gibt es so Augenblicke, da ist man froh immer sein Fotogewehr dabei zu haben! Bilder der Großstadtnatur in ihrer vollkommenen Pracht!

Dienstag, 11. September 2012

Chinatown Altenessen


In Altenessen gibt es, wie in San Francisco, einen Chinesischen Stadtteil. Eigentlich ist es eher eine kleine Siedlung. Ok,eigentlich ist es nur genau dieses Haus im Hintergrund. Im Vordergrund sind wütende Kunden zu sehen,deren Hunde dem Koch wohl nicht gut genug waren. Schlimm!

Montag, 10. September 2012

Alphatier Nr.2, Halde-Haniel in Bottrop

Auch so ein richtiges Alphamännchen hat mal die Faxen dicke von seiner Sippe und muss sich mal erholen. Keine Olle, keine plärrenden Blagen! Also schnell in die Joggingflitsche geschlüpft, an der Bude ein Klimpertäschchen packen lassen und ab gehts auffe Halde. Ohne Frage, ein Mann der zu beneiden ist!


Freitag, 7. September 2012

Hier ist Endstation!


Für so einige Leute war hier schon Endstation aber wenn sich eine Tür schließt öffnet sich irgend woanders eine Neue und durch diese kann man dann... lassen wir das...Endstation!

Donnerstag, 6. September 2012

"Ey, lass ma Pause machen!" ,Essen-Borbeck

Die zwei Herren wissen wie man es am "Vize-Freitag" richtig macht! Also, alle mal einen oder zwei Gänge runterschalten!

Mittwoch, 5. September 2012

Betti, noch mal das gleiche bitte!


Sie werden es wahrscheinlich nicht glauben aber bei Betti in Herne gibt es wirklich was unglaubliches! So kann man sich seine Bierflaschen direkt mit einer Brötchen Ummantelung kaufen. Es spart viel Zeit und ist sehr praktisch. Erst einen Schluck nehmen und dann einen Happen mit Senf abbeißen. Für die Kleinen hat Betti natürlich auch was und zwar eine Variante mit Export Bier. Gut Hunger!

Dienstag, 4. September 2012

Mal Pause machen und den lieben Onkel Gott 5 Mark sein lassen


Man muss auch mal ruhen, so viel steht fest und wenn man zu viel schafft,dann schafft man sich nachher noch selber schnell ab.  Diese einfache Faustformel war im Ruhrgebiet schon immer Gesetz!

Sonntag, 2. September 2012

Buden-Klassiker in Essen-Altendorf

Muss man da noch groß Worte verlieren? Nein! Hier erklärt sich alles von selbst, Ruhrpott-Ästhetik deluxe!